Sie sind hier: Startseite » Analyse - Optimierung

Zukunft sichern - Umsatz und Ergebnis verbessern

Verlags-Analyse

Eulenhof-Verlags-Analyse: Schwächen erkennen – Stärken ausbauen – Umsatz und Ergebnis nachhaltig steigern

In jedem Verlag, in jedem Unternehmen, ergeben sich im Lauf der Jahre Entwicklungen, Routinen, Verkrustungen. Das muss nicht zwangläufig negativ sein. Aber von Zeit zu Zeit sollte sich jeder Verlag, jede/r Verleger/in die Frage stellen:

  • Sind wir noch auf dem richtigen Weg?
  • Mit welchen Titeln/Produkten/Leistungen verdienen wir Geld –
  • und wo geht die Entwicklung hin?
  • Sind wir, sind unsere Titel/Produkte/Leistungen zukunftsfähig?
  • Wie ist die Kosten-/Finanz-/Ergebnissituation des Verlages?
  • Welchen Marktwert hat der Verlag heute (auch wenn kein Verkauf ansteht)?

Das nachfolgende, bewährte Analyse-Modell orientiert sich dabei an das von Prof. Dr. Kurt Nagel entwickelte Modell, ergänzt um unsere Praxis-Erfahrungen, und umfasst folgende Bereiche:

     
1. Analyse Stärken und Schwächen zielgerichtet Stärken erkennen und ausbauen + wesentlich Schwächen abbauen >>> mehr dazu
2. Analyse Markt-Situation und -Position Markt-Situation und Markt-Position analysieren und sich zielgerichtet positioneren >>> mehr dazu
3. Analyse Titel, Produkte, Leistungen Eigene Titel, Produkte und Leistungen hinterfragen und strategisch ausrichten >>> mehr dazu
4. Analyse Umsatz - Kosten - Ergebnis + Unternehmenswert Umsatz-/Kosten-/Ergebnis-Situation durchleuchten und Unternehmenswert (Marktwert) ermitteln >>> mehr dazu
5. Maßnahmen erarbeiten Zu jedem oder o.g. Punkte werden Maßnahmen erarbeitet, dargestellt und Prioritäten gesetzt >>> mehr dazu
6. Umsetzung + Kontrolle Als letzter Schritt werden die erarbeiteten Maßnahmen priorisiert und auf Ihre Umsatzungfähigkeit geprüft und die Umsatzung in die Wege geleitet (wer mit wem bis wann?) >>> mehr dazu

Verlags - Analyse

Nehmen Sie vertrauensvoll Kontakt mit uns auf ...

Kontaktformular

Restrukturierung Sanierung - Was steckt dahinter?

Die Begriffe Sanierung und Restrukturierung werden meist in Verbindung mit Großunternehmen, Personalabbau und Insolvenz gebracht und sind negativ besetzt. Was passiert bei der Sanierung eines Hauses: Es werden z.B. neue Kabel verlegt, Wände versetzt, getrocknet … Wer ein Haus saniert weiß, dass das nicht ganz einfach ist, aber das Ergebnis ist positiv. Niemand geht davon aus, dass das Haus am Ende der Sanierung abgerissen werden könnte.

Bei der Sanierung eines Unternehmens handelt es sich erst einmal um organisatorische, strukturelle und/oder finanztechnische Maßnahmen zur Verbesserung oder Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit dieses Unternehmens.

Wann ist es Zeit?

Sanierungs- oder Restrukturierungsbedarf entsteht, von wenigen Ausnahmen abgesehen, nicht über Nacht, sondern ist ein schleichender und oft mehrjähriger Prozess:

  • Anhaltender (mehrjähriger) Umsatzrückgang bei gleichbleibenden oder steigenden Kosten
  • Sinkende oder negative Unternehmensergebnisse
  • Zahlungsprobleme (Wegfall von Skontozahlungen)
  • Zunahme der Mahnungen von Lieferanten, Verschiebung von Gehaltszahlungen

Der Weg aus der Krise

Um eine solche Misserfolgs-Spirale zu beenden bzw. umzukehren ist es notwendig, die Situation nüchtern und sachlich zu analysieren:

Kontaktformular

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren